DMM: Platz 10 für EGW Mädchen

Andrea, Inga, Katja, Lea, Maxime Die EGW-Mädchen, die als einziges Team aus Rheinland-Pfalz/Saarland die Qualifikation ins deutsche Mannschaftsfinale schafften, landeten nach 2 Tagen großartigen Kampfes im Mittelfeld, auf Platz 10. Deutscher Mannschaftsmeister der AK 18 ist, wie im Vorjahr das Team vom GC St. Leon-Rot.

Betreut von Captain Andrea Pfersdorf stand am Samstag der Vierer auf dem Programm. Katja Müller und Maxime Holletschek kamen mit 83 Schlägen ins Clubhaus, Inga Nahtz und Lea Becker benötigten 86 Schläge. Ein äußerst schmerzhafter Wespenstich in den Hals von Inga hatte ein besseres Ergebnis verhindert.
Am Sonntag waren die Einzel zu absolvieren. Hier kam Katja Müller am besten mit dem sehr anspruchsvollen Platz zurecht und schloss mit 73 Schlägen (1 über Par) auf dem geteilten 4. Rang ab. Maxime Holletschek und Inga Nahtz steuerten 82 bzw. 86 Schläge zum Gesamtergebnis von 410 Schlägen aus 5 Runden (50 über Par) bei. Die 88 Schläge von Lea Becker wurden gestrichen, da laut Reglement von insgesamt 6 Ergebnissen (4 Einzel, 2 Vierer) nur die besten fünf in die Wertung kommen. Captain Andrea Pfersdorf zeigte sich hochzufrieden mit der Leistung ihrer Mädchen: „Platz 10 im Reigen der ganz Großen ist ein beachtlicher Erfolg und unterstreicht unsere Vormachtstellung im Bereich Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die Mädchen haben vorbildlich gekämpft und sich von der Konkurrenz nicht einschüchtern lassen. Altersmäßig dürfen alle vier im nächsten Jahr noch einmal antreten. Dann ist vielleicht sogar eine einstellige Platzierung möglich.“ (kv)

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken